Wie vergesse ich sie?

Ich muss immer an sie denken. Immer noch. Und immer wieder.

Sie geht mir einfach nicht aus dem Kopf. 

Wann hört das auf? 

Wie vergesse ich sie nur…

Hey mein Bester!

Liebeskummer ist ätzend. 

Immer wieder an eine Frau denken zu müssen, mit der es gerade einfach nicht sein soll:

Das kann richtig schmerzhaft und ablenkend sein. Ich kenne diese Situation aus meinem eigenen Leben nur zu gut. 

Und ich habe es geschafft daraus zu kommen. Ich hab ALLES ausprobiert. 

Und ich hab etwas Spannendes bemerkt. 

Mit der richtigen Strategie

  • kannst du diese Frau sehr schnell und nachhaltig vergessen
  • ist es verblüffend simpel, dich von dieser Frau zu lösen
  • kannst du dieses Thema ganz konkret angehen. Du hört hier von mir also keine schwammigen Tipps und Impulse. Du bekommst einen klaren Handlungsplan.
  • is es gut möglich, dass die Frau dich in einem sehr guten Licht sieht, sich sogar wieder in dich verliebt. Was du damit dann machst, ist natürlich deine persönliche Entscheidung.
  • machst du dich extrem attraktiv auch für andere Frauen und hast damit keine Probleme, wieder eine neue interessante Partnerin kennenzulernen.

Hört sich gut an? Super. Dann lies dir diesen Artikel aufmerksam durch, damit du meine Worte voll verstehst.

Und folge einfach den ganz simplen Übungen. So wirst du deine Flamme bzw. deine Ex loslassen und vergessen können.

Wie vergesse ich sie? Überhaupt nicht!

Okay sorry, jetzt kommt der erste Faustschlag von mir in die Magenkuhle.

Aber glaub mir bitte: Er lohnt sich!

Here it comes:


Du kannst deine Ex nicht vergessen!

Es gibt dabei nämlich ein Problem:

Es ist prinzipiell nicht möglich, etwas zu vergessen. Zumindest nicht absichtlich. Und selbst auf anderen Wegen wird es schwerer.

Du kannst nicht nicht an jemanden denken.

Du kannst höchstens an jemand anderen oder etwas anderes denken.

Es ist unserem Verstand unmöglich, sich aufmerksam mit 2 Dingen gleichzeitig zu beschäftigen.

Und das machst du dir jetzt ganz systematisch zu nutze:

Hier kommt das Beispiel:

Stell dir mal vor, ich hab grad Liebeskummer und versuche meine Ex-Freundin zu vergessen.

Ich liege zuhause auf meiner Couch und denke an sie. Beschäftige mich mit ihr. 

Und dann plötzlich klingelt es an der Tür.

“AAAAAAAHH es gibt Pizza!!” 

Ich schwing mich auf, renn zur Tür und freu mich schon auf meine fettiges Teiggebäck. Mit extra Käse. Geil! 

Okay, was hat das mit meiner Ex zu tun? 

Enorm viel.

Denn! Ich hab sie in diesem Moment komplett vergessen. 


Zwar habe ich später wieder an sie gedacht. 

Doch in dem Moment der klingelnden Tür und der Momente danach war ich total auf Pizza und Pizzamann fokussiert.

Die Pizza war kurzzeitig interessanter als meine Ex und hat deswegen meine ganze Aufmerksamkeit bekommen.

Was bedeutet was für dich? Drei wichtige Dinge:

Erkenntnis Nummer 1:

Du vergisst deine Ex, wenn etwas anderes deine Aufmerksamkeit mehr fesselt.

Damit etwas anderes interessanter ist als deine Ex ist, kannst du an zwei Hebeln drehen:

Hebel Nummer 1: Such dir etwas anderes, dass so interessant wie irgendwie möglich ist und vertiefe dich extrem in dieser Arbeit.

Hebel Nummer 2: Mach deine Ex so uninteressant wie möglich für dich.

Denn:

Je interessanter diese andere Sache, desto eher bist du geneigt, deine gesamte Aufmerksamkeit dorthin zu lenken.

Je uninteressanter deine Ex für dich, desto weniger hat diese Einfluss auf dich und deinen Fokus.

Deine Aufmerksamkeit sind letzten Endes nichts anderes als Denkgewohnheiten.

Und Gewohnheiten kannst du ändern!

Also: Trainiere es, deine Gedanken in bessere Richtungen zu lenken als zu deiner Ex.

Entschärfe alle Dränge und Emotionen, die dazu führen, dass du mit deinem Gedanken magnetisch an dieser Frau anhaftest.

Und beginne parallel etwas mit extrem viel Sogkraft und Anziehungskraft zu finden und zu erschaffen.

Finde etwas, dass dich 10x mehr begeistert als deine Ex-Freundin.

Wie vergesse ich sie? 

Du vergisst sie quick and dirty: 

Mach sie dir uninteressant. Und dann finde etwas Besseres.

Eine Frau uninteressant machen – Oder auch: Ex loslassen

Also gut. Wie machst du sie dir uninteressant?

Nein, das machst du nicht, indem du die ganze Zeit über ihre blöden und langweiligen Eigenschaften nachdenkst.

Dafür bist du leider oder glücklicherweise etwas zu schlau.

Du machst das, in dem du alles entfernst, was du gerade interessant an ihr findest.

Und das sind vor allem zwei Dinge: 

Erstens das, was du so richtig an ihr feierst.

Und zweitens, was dich so richtig an dir aufregt und was an ihr schmerzt. Ja, auch das fesselt dein Interesse wie der mieseste Bösewicht im Hollywoodschinken.

Aber alles der Reihe nach:

Wie du sie dir langweilig machst – Teil 1: Hör auf sie zu feiern

Sie war so toll.

Und so schön.

Und so lustig!

Und wir passen doch einfach so gut zusammen!

Sie ist die einzige, die mich wirklich versteht.

Der Sex war unschlagbar.

Niemand hat so eine süße Stimme wie sie.

Sie ist die Einzige.

Bla.

Bla.

Schnarch.

Bla.

ZZZZZzzzzhh…

Versteh mich richtig: Ich verurteile dich überhaupt nicht dafür, solltest du diesen Ausreden erlegen sein kannst.

Denn glaub mir: Auch ich habe diese Gedanken schon oft genug gedacht und mir dabei überhaupt nicht gut getan.

Interessanterweise produziert unser Gehirn diese Ausreden bei fast jeder neuen Frau, die uns über den Weg läuft:

“Diese Frau ist die EINZIGE Frau auf der ganzen Welt, die so toll und umwerfend!”

Wenn du das WIRKLICH glaubst, wie soll es dir dann gelingen, diese Frau jemals zu vergessen?

Du musst also einen Weg finden, nicht mehr in dieser Frau das Allerhöchste Gute zu sehen!

Und das machst du so:

Schritt 1: Werde realistisch mit ihr.

“Wir passen so unfassbar gut zusammen?”

Wirklich? Ist es wirklich so perfekt? Gibt es wirklich gar nichts, was euch irgendwann im Weg stehen wird?

Und glaub mir bitte eines: Diese eine Sache, die dich jetzt gerade ein klitzekleines Bisschen an ihr stört: Sie wird dich in einigen Monaten oder Jahren auf die Palme bringen!

Sei realistisch. Sie ist nicht perfekt. Sie ist kein Engel, die dich bis an dein Lebensende glücklich machen wird.

Das beweist sie ja alleine schon dadurch, dass sie jetzt gerade nicht bei dir ist.

Sie ist einfach ein Mensch. Mit schönen und unschönen Seiten. Nicht mehr und nicht weniger.

Schritt 2: Werde realistisch mit dir. 

Hör auf dir vorzumachen, dass du diese Frau brauchst und kein glückliches Leben ohne sie führen kannst.

Du hast deine gesamte Kindheit über bewiesen, dass du enorm viel Spaß auch ohne weibliches Gegenüber haben kannst.

Mach dir das zunutze! Entdecke wieder deine kindliche, verspielte Seite und genieße es, Zeit mit dir zu verbringen.

Schritt 3: Werde realistisch mit anderen Frauen.

“Sie ist die Einzige.”

Wirklich? Die EINZIGE?!

Hey Mann! Es gibt so viele spannende, schöne, aufregende, verspielte und liebevolle Frauen, das kannst du dir tatsächlich nicht einmal vorstellen!

Die Welt ist voller interessanter Menschen, die sich auch für dich interessieren und mit denen du einen geniale Zeit haben kannst. 

Dein Liebesschicksal ist nicht an diese eine Frau gebunden. 


Du bist nicht davon abhängig. Die Welt steht dir offen. Jetzt.

Du brauchst sie nicht. Du kannst sie loslassen.

Wie du sie dir langweilig machst – Teil 2: Lass den Schmerz los

Kennst du das? Manchmal hat man eine Wunde im Mund und man kommt einfach nicht drum herum, sie immer wieder mit der Zunge zu berühren.

Es tut weh. Du weißt, dass du es eigentlich nicht tun solltest. Damit es endlich heilen kann.

Doch dieser kleine Schmerz fühlt sich interessant an und strahlt eine große Anziehungskraft aus.

So ähnlich ist es auch mit unseren emotionalen Schmerzen.

Vielleicht ist das ein kranker Masochismus in. Vielleicht sollen wir dabei etwas lernen oder auch in die Handlung kommen.

Doch solange diese Wunden schmerzen, ziehen sie Aufmerksamkeit auf sich.

Wenn du diese Frau vergessen willst:

Dann musst du diese Wunden heilen lassen, damit sie dich endlich nicht mehr in ihren Bann ziehen.

Stell dir deswegen ganz genau diesen Fragen:

Was konkret ist meine Wunde? Was genau löst in mir immer wieder eine körperlich spürbare Emotion aus?

Vielleicht bist du noch voller Trauer und negative Emotionen

Vielleicht bist du noch voller Wut, Aggression, Zorn und Rachegefühle.

Vielleicht glaubst, dass du sie brauchst, um glücklich zu sein. Und schießt dir damit immer wieder in den Fuß

Was ganz genau ist die Wunde, die immer wieder schmerzt, wenn du an deine Ex denkst?

Du kannst die Trennung verarbeiten wenn du dein Herz heilst

Wie heilt man eine Wunde?

Man holt zuerst den Dreck raus. Und dann gibt man ihr Zeit und Schutz zu heilen.

So ähnlich ist es auch mit deinen seelischen Wunden.

Hol den Dreck raus. Hole alles raus, was wehtut und immer wieder zu Entzündungen führt.

Lass deine Trauer und die Wut, die Rachsucht und die Depression nach der Trennung raus.

Und hör auf zu glauben, dass du diese Frau brauchst, um glücklich zu sein. Hol diesen Gedanken aus dir heraus und konzentriere dich darauf, was alles gut in deinem Leben läuft.

Vor allem das, was ohne sie gut läuft!

Finde auf Teufel komm raus irgendwie einen Weg, dass du diesen Mist von dir weghältst und du endlich gereinigt heilen kannst.

Finde deinen Spannungsmagneten

Sobald du dich deinen inneren Trennungsschmerzen gestellt und diese bereinigt hast, gibt es für dein Gehirn kaum noch gute Gründe, dich mit dieser Frau weiter zu beschäftigen. 

Wenn du deinem Kopf und deinem Herzen jetzt noch einen richtig leckeren Knochen hinwirfst, hast du extrem gute Chancen, diese Frau komplett zu vergessen.

Jetzt ist es Zeit, auf dein Herz zu hören und tief hineinzuhorchen, was es eigentlich will.

Worauf hast du so richtig Bock?

Was wünschst du dir schon ewig im Leben?

Was wolltest du schon gerne machen?

Was wolltest du erleben?

Was wolltest du sein oder haben?

Welche Frauen haben dsich schon immer heimlich interessiert?

Welche Reisen wolltest du unternehmen? Welche Abenteuer erleben?

Wer wolltest du in dieser Gesellschaft sein? 

Was wolltest du dir aufbauen und dir damit ermöglichen?

Es gibt extrem viele spannende Dinge, die du in deinen 100Jahren hier auf dieser Erde erleben kannst.

Es gab noch nie so viele Möglichkeiten und so viele Informationen, wie es sie heute gibt.

Finde für dich die Dinge heraus, die dich wirklich anziehen und dich mit Energie versorgen.

Schreib dir am besten eine Art Bucketliste mit Dingen, die dich besonders begeistern.

Such dir dann zwei bis drei Aktivitäten davon heraus.

Und hole sie dir in dein Leben.

Wenn du etwas für dich gefunden hast, was dich wirklich reizt, dann schreib es auch gerne unten in die Kommentare.

Ich kann dir bestimmt dabei helfen, dieses Ziel zu erreichen.



PS: Ich will deine Geschichte!

Dieser Artikel ist noch in der Aufbauphase. Ich freue mich sehr über ein Feedback von dir! Hast du noch Fragen, Unklarheiten oder eigene Ergänzungen? Möchtest du uns deine eigene Geschichte erzählen? Dann schreibe es mir gerne in die Kommentare.




Schreibe einen Kommentar